Die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft (DRG) benötigte Anfang der 1930er-Jahre dringend neue Dampfloks für den Güterzugdienst. Nach längerer Diskussion entschied man sich für den Entwurf einer 1´D1´h2-Maschine der Berliner Maschinenbau AG (BMAG).