Ein Mann erzählt aus seinem Leben. Es ist ein Alkoholikerschicksal. Er ist ein ‘trockener’ Alkoholiker, aber er gibt keine spektakulären Gründe dafür an, dass er zum Trinker wurde. Es sind die kleinen Dinge des Alltags: die Selbstsicherheit, die der Alkohol dem Jugendlichen gibt, das Vergessen von Problemen, das zu einer Gruppe gehören, die Gelegenheiten zu Trinken, die er hatte.Er beschreibt, wie weit abwärts er in seiner Existenz damit gekommen ist. Hartmut W. Winkelmann beschönigt nichts, und gerade damit zwingt er jeden, über seine Beziehung zum Alkohol nachzudenken. Er hat den Ausweg geschafft und macht damit jenen Mut, die ihn noch suchen.