Hinein geht man noch lebend …1985: In Washington D.C. geht ein Serienkiller um, Eve Drake ist bereits die dritte Tote. Der „Palindrom-Mörder“ wählt sich Opfer, deren Namen von vorn und hinten gelesen gleich sind. Er lässt die Leichen mit Glasperlen im geflochtenen Haar im Park liegen.2005: Als man den 15jährigen Asa Johnson tot in einem Park auffindet, erinnert sich Sergeant T.C. Cook an die bizarre Mordserie, die nie gelöst wurde. Er setzt alles daran, zu verhindern, dass sie sich fortsetzt …„George Pelecanos ist sehr wahrscheinlich der beste lebende amerikanische Krimi-Autor.“ (Stephen King)