"Auf einem Flachdach mitten im Häusermeer New Yorks, an einem klaren kalten Novembertag in den fünfziger Jahren, übt sich eine Frau barfuß und im kurzärmligen Kleid in heftigem Seilspringen. Chenia ist 45, Mutter zweier Teenager und immer knapp mit dem Haushaltsgeld- und nur in einem stimmt sie mit ihrem charmanten, aber nichtsnutzigen Ehemann – der sie schon lange nicht mehr an Hurt Lancaster erinnert – überein: Auf keinen Fall ein drittes Kind! Doch alle Versuche, eine Fehlgeburt herbeizuführen, schlagen fehl, und schließlich kommt Devorah als jüngstes Mitglied dieser russisch-jüdischen Emigrantenfamilie zur Welt und löst eine wahre Glut von Gefühlen in ihrer Mutter aus."